Menu Close

wearban Motor & Getriebe Beschichtung

Wearban Motor & Getriebe

Dauerhafte Gleitbeschichtungen für alle Motor- und
Getriebetypen – für ein langes Leben Ihrer Fahrzeuge

Die Vorteile der wearban Motor & Getriebe Beschichtung :

  • weniger Reibung = bis zu 88% weniger Abnutzung
    -> weniger Korrosion
    -> weniger Wartungen
    -> längeres Motorleben
    -> höherer Wiederverkaufswert.
  • erhöhte Leistung
  • niedrigerer Kraftstoffverbrauch
  • niedrigerer Ölverbrauch
  • geringere Öltemperatur
  • leichteres Starten
  • bleibt fest im Motor (mind. 80.000 km) und muss NICHT bei jedem Ölwechsel erneuert werden

Aus SX6000 wird wearban Motor & Getriebe

Die wearban Motor & Getriebe Beschichtung löst die legendäre Motorbeschichtung SX6000 ab, die in Europa nicht mehr lieferbar ist.

Das macht die wearban Beschichtung so besonders:

wearban Motor & Getriebe beschichtet die Reibflächen mit „Schwer“-PTFE, der reibungsärmste aller Fest-Substanzen der Erde. „Wie nasses Eis auf nassem Eis“ gleiten die Flächen aufeinander (GuinnessBuch der Rekorde).

Beim Ölwechsel zugegeben zirkuliert die wearban Motor & Getriebe Beschichtung mit dem Öl. Dabei erreicht die Sonderformulierung erstens die Reinigung der Reibflächen: die Metallporen werden freigelegt. Zweitens werden die PTFE-Teilchen durch elektrostatische Ladung an die Poren herangezogen, sie nisten sich dort ein. Weil es hier um „Schwer“-PTFE geht, baut sich eine flächendeckende Schicht auf den Reibflächen auf, was mit „Light“- PTFE überhaupt nicht möglich ist.

Hitze und Druck im Motor sorgen mit der wearban Motor & Getriebe Beschichtung dafür, dass sich die Teilchen fest in den Poren befestigen. Durch die Hitze dehnen sich die Teilchen aus, sie decken dadurch auch die Oberflächen der „Bergspitzen“ zu. Bei noch weiter steigender Öl-Temperatur verbinden sich die Teilchen zu einer durchgehenden geschlossenen Schicht, etwa 1 bis höchstens 1,5 Mikron dick, über die ganze Fläche. So reibt nicht mehr Metall auf Metall, sondern PTFE gleitet sanft und reibungsmindernd auf PTFE.

Die PTFE/Metall-Verbindung ist dauerhaft und chemisch neutral. Lediglich Schmutz- und Festteilchen im Öl können dazu führen, dass die Beschichtung abgenutzt werden kann. Die Schicht hält aber bei normalem Betrieb – nachgewiesen – mindestens 80.000 km, bei Langstreckenfahrzeugen sogar noch länger.

Für die Dauer der Beschichtung wird der Verschleiß um einmalig bis zu 88 % gemindert. (Dieser Wert – siehe Testbericht “Sequence III E” – ist offiziell als „Produktleistung“ bei SX-6000/wearban vom Chemie-Herstellerverein in den USA anerkannt und eingetragen worden.) wearban Motor & Getriebe bleibt über mehrere Ölwechsel fest im Motor, muß also nicht bei jedem Ölwechsel erneuert werden. Dieser Wert wurde vom Gottlob-Forschungslabor in einem Test nachgewiesen, das kann kein anderes Produkt für sich behaupten.

Wegen einer Filterverstopfung brauchen Sie keine Bedenken zu haben, denn alle Teilchen sind kleiner als 0,5 Mikron. Auch Feinstfilter (Nebenstromfilter) arbeiten mit einer Feinheit von 1,0 Mikron und mehr.

Das Trägeröl ist von fast allen deutschen Autoherstellern freigegeben worden. Die wearban Motor & Getriebe Beschichtung passt zu jedem auf dem Markt befindlichen Öl (außer pflanzlichen Ölen, die mit keinem anderen Öl mischbar sind).

Der passende Schutz für Ihren Motor und Ihr Getriebe

wearban Motor eignet sich für Motoren aller Art, wo der Schmierstoff mittels einer Umlaufpumpe befördert wird: Vier-Takt-Benziner-, Diesel- und Gasmotoren. Auch z. B. in Wankelmotoren (wo die Dichtung zwischen Kolben und Zylinder sehr verbessert wird). Für Zwei-Takter und kleine Vier-Takt-Motoren mit Spritzschmierung verwendet man „wearban Motor für Zwei-Takt-Motoren“. Die wearban Getriebe Beschichtung bietet Schutz für alle gängigen Getriebearten.

In unserem Shop finden Sie in Kürze die passende Ausführung für jedes Fahrzeug:

wearban Motor für mineralische und synthetische Motorenöle

wearban Getriebe für Automatikgetriebe, normale Schaltbetriebe und Schaltgetriebe mit ATF-Öl

Anwendung:

Die Anwendungshinweise finden Sie bei der jeweiligen Sortenbeschreibung.